Outfit Inspiration

4 Ski Outfits – Das musst du über Wintersportbekleidung wissen

17/01/2018

Skiurlaub

Wer sich im Winter nach Bergen und Schnee sehnt und dazu noch eine sportliche Herausforderung sucht, für den ist ein Skiurlaub genau das Richtige. Fast die Hälfte aller Deutschen sind an einem Winterurlaub interessiert, daher ist es nicht verwunderlich, wenn sich immer mehr auf den Weg in die schneebedeckte Alpenkulisse machen, um Ski oder Snowboard zu fahren. Wer es dieses Jahr das erste Mal mit den Bergen probieren will, braucht die richtige Ausstattung, wir würden sagen, das richtige Ski Outfit bzw. Snowboard Outfit.


Zalon besuchen

Zalon ist ein kostenloser Curated Shopping Service, der dich in Sachen Mode, Styling und Fashion berät.


So unterschiedlich sind die Outfits auf der Skipiste:

Wir haben uns die verschiedenen Winter Outfits etwas genauer angesehen und klären über Hardshell-, Softshell- und PrimaLoft Skijacken auf. Wer sich mit den Pistenbedingungen schon etwas besser auskennt, erkennt vielleicht das eine oder andere Ski Outfit wieder.

#1 Skibekleidung für den Colour Blocker

Das Fashion Statement ist die Skijacke, je mehr Farben und je wilder das Muster, desto besser ist die Jacke für den Colour Blocker geeignet! Gerne werden Camouflage Muster, Streifen, Punkte und Kacheln miteinander kombiniert. Man könnte sagen, mit diesem Ski Outfit trägst du das Camouflage der Skipiste, nur ist damit nicht verstecken, sondern auffallen angesagt.

Das Outfit wird mit bunten Puschelohren auf den Helmen abgerundet, um die Gruppe, in der der Colour Blocker unterwegs ist, schnell wiederzuerkennen. Der Spaß steht vor der sportlichen Herausforderung, so viele Abfahren wie möglich absolviert zu haben.

#2 das Skihaserl

Du lässt den Tag am liebsten in der Skihütte bei Kaffee oder Tee ausklingen und dein Outfit soll auch für die Hüttengaudi am Abend geeignet sein? Dann bist du vielleicht der Skihaserl-Typ.

Die Jacke ist das Highlight deines Ski Outfits. Egal ob Leo- oder Blumenprint, deine Jacke ist figurbetont geschnitten und so nicht als Funktionsjacke zu erkennen. Wir haben uns für eine weinrote Damen Skijacke im Chrom/ Metallic-Look entschieden. Dazu passen Accessoires die mit Glitzer und Strasssteinchen verziert sind. Die schwarz-weiß Kombination wirkt klassisch und lässt das Rot der Jacke leuchten. Die Sonnenbrille gehört definitv zum Mittagstee in der Sonne dazu. 

#3 die Sportlerin

Technik, Effektivität und Haltbarkeit sind die wichtigsten Anforderungen, die du an Wintersportbekleidung hast, dann bist du warscheinlich der Technik/Performance- Typ!

Du hast schon länger Erfahrungen im Skifahren und dir ist auch die gute Performance einer Skijacke sehr wichtig, dann ist ein Ski Outfit mit einer leichten Softshelljacke und PrimaLoft die beste Wahl. Das zwei oder drei Lagen-Prinzip ist hier par excellence umgesetzt. Thermounterwäsche und Softshell Jacke mit Primaloft und getapten Reißverschlüssen ergeben die perfekte Mischung aus Bewegungsfreiheit und Kälteschutz – Performance trifft Komfort. Ein platzsparendes Stirnband und robuste Handschuhe sind optimale Begleiter für deine Ski Outfit mit hohem Performance-Anspruch.

#4 der Traditionalist

Der Traditionalist braucht kein Softshell oder Primaloft. Die schwarze Winterjacke aus dem letzten Wanderurlaub genügt seinen Ansprüchen. “Bevor die Ski-Mode mit technischen Finessen vollgestopft wurde, konnte man den Berg ja schließlich auch herunter fahren.”

Wenn dir die Neon Farben und die bunt leuchtenden Ski Outfits auch nicht zusagen, haben wir die Alternative. Eine schlichte schwarze Skijacke, eine schlichte Skihose und darunter einen Norweger Pullover. Es muss nicht immer die modernste Technik sein, auch mit einem heißen Tee in der Skihütte kann man sich aufwärmen.

Wenn es wieder auf die Piste gehen soll, nicht den Helm vergessen! Den gibt es auch in allen erdenklichen Farben, sodass auch der zum Outfit passend gekauft werden kann!

Wunder der Technik: Softshell, Hardshell und PrimaLoft

Man unterscheidet Softshell und Hardshell Systeme bei Wintersportbekleidungen. Hardshell bedeutet übersetzt “harte Schale”. Diese Jacken halten warm, sind wasser- und windabweisend aber leider weniger atmungsaktiv und oft recht schwer und unflexibel.

Softshell ist dünner und in den meisten Fällen auch vollständig wasser- und windabweisend. Der Vorteil einer Softshell Jacke liegt in der guten Feuchtigkeitsregulierung. Selbst bei Höchstleistungen, schwitzt man kaum in diesen Wintersportjacken.

PrimaLoft bezeichnet eine künstliche Hochleistungsdaune, die auch als dünne Schicht warm hält. Das Material ist sehr atmungsaktiv und kann mit Nässe besser umgehen als die Naturdaune.  

Lass dir von unseren Stylisten das passende Outfit für deinen Winterurlaub zusammenstellen, egal ob Skiurlaub oder Wanderurlaub in den Bergen. Warme Kleidung gehört in jeden Kleiderschrank. Hier geht es zu Zalon!


Felix Editor bei ZtoriesFelix – Editor bei Ztories


Zalon besuchen

Zalon ist ein kostenloser Curated Shopping Service, der dich in Sachen Mode, Styling und Fashion berät.